Dokumentarfilm

FC ROMA

Tomáš Bojar/Rozálie Kohoutová - CZ 2016, 76 min.

Die Regisseure Tomáš Bojar und Rozálie Kohoutová erzählen die beispiellose Geschichte des titelgebenden tschechischen Fußballklubs FC Roma, dessen Team großteils aus jungen Roma zusammengesetzt ist. Die Spieler müssen die anderen Teams in der untersten tschechischen Liga geradezu überreden, gegen sie anzutreten - viele Vereine zahlen lieber Strafen als gegen die Roma zu spielen und die Mannschaft “gewinnt” so die meisten Spiele durch das Nichtantreten ihrer Gegner. Findet doch mal ein Spiel statt, wird das Stadion zum Austragungsort von Identitäts- und Machtbehauptungen, Diskriminierung und Rassismus. 

Kinostart: 
08.04.2017

DESERT KIDS

Michael Pfeifenberger - AT 2016, 84 min.

Die Wüste Negev ist ein Ort der Gegensätze und Extreme, Heimat zweier unterschiedlicher Kulturen. Menschen aus dem Kibbuz und der Beduinensiedlung leben nah beieinander und dennoch getrennt.
Die Probleme der Jugendlichen aber, ihre Wünsche und Hoffnungen, sind dieselben wie überall auf der Welt. Doch ebenso stark und unauflösbar scheint ihr Leben mit dem Schicksal und der Geschichte Israels verbunden.

Kinostart: 
24.02.2017

SEE YOU SOON AGAIN

Lukas Stepanik/Bernadette Wegenstein - A/USA 2012, 79 min.

SEE YOU SOON AGAIN erzählt von Leo Bretholz und Bluma Shapiro, zwei Holocaust-Überlebenden, die nach dem Krieg in die USA emigriert sind und heute in den Schulen von Baltimore unermüdlich ihre Geschichte erzählen. Bluma hat Auschwitz überlebt, Leo – in Wien geboren – ist nach einer abenteuerlichen Flucht 1947 in die USA emigriert.

Im Vordergrund steht weniger die Rekonstruktion der Biographien der beiden Protagonisten, als die vielfältigen Begegnungen mit jungen Menschen, in denen deutlich wird, wie sehr ihre Geschichte ihr Leben heute noch prägt. Der Film zeigt, wie schwierig und schmerzhaft es für sie ist, das Unfassbare weiterzugeben. Und wie undenkbar es gleichzeitig ist, das nicht zu tun.

Kinostart: 
28.09.2012

CAN'T BE SILENT

Julia Oelkers - D 2013, 85 min.

Sie sind angekommen und doch noch immer auf der Flucht. Sie sind Sänger, Musiker, Rapper und doch Ausgeschlossene und Abgeschobene. Mit ihrer Musik bringen sie Tausende von Menschen zusammen und sind doch selbst nicht berechtigt, den nächstliegenden Bezirk zu betreten. Nuri (Dagestan), Jaques (Elfenbeinküste), Hosain (Afghanistan) und Revelino (Elfenbeinküste) haben ihr Land verlassen auf der Suche nach einer neuen Heimat, die vielleicht Deutschland ist. Interniert in Flüchtlingslagern und zum Stillstand verurteilt, leben sie einen schockierenden Flüchtlingsalltag. Doch da ist Heinz Ratz. Er hat 80 Asylbewerberheime in Deutschland besucht und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden. Seine Combo »Strom & Wasser« wurde kurzerhand durch ein »feat. The Refugees« erweitert und begeisterte auf einer großen Deutschland-Tournee ein riesiges Publikum.

Kinostart: 
13.12.2013

HILDEGART ODER PROJEKT: SUPERWOMAN

Barbara Caspar - AT 2016, 82 min.

Mit HILDEGART ODER PROJEKT: SUPERWOMAN wirft Barbara Caspar an der Schnittstelle zwischen Dokumentarfilm und animierter Fiktion einen eindringlichen Blick auf den „Fall Rodríguez“ und stellt diesem, unter anderem durch die Sichtweise von FEMEN-Aktivistinnen, eine bestechende Aktualität gegenüber. Auf formal gewinnende Weise eröffnet HILDEGART einen weiten Raum zur Reflexion über weibliche Lebenswelten. Ein nachdrückliches Plädoyer für Selbstbestimmung!

Kinostart: 
23.09.2016